Hallo, ich bin 54 Jahre und habe überlegt Melatonin zu nehmen, da ich ein Problem mit dem Ein-und Durchschlafen habe. Auch habe ich leicht erhöhten Blutdruck und nehme ein Medikament (Lorzaar Protect 50 mg). Wechles Melatonin würden Sie mir empfehlen?
Danke!
Benutzer: Xenia
Liebe Xenia,

sehr wichtig ist auf jeden Fall, dass zwischen der Einnahme des Blutdruckmittels und dem Melatonin 4 Stunden liegen. Die meisten Patienten nehmen ihr Blutdruckmedikament morgens ein. Da man Melatonin erst 20 Minuten vorm Schlafengehen einnehmen soll, entstehen somit meistens keine Probleme. Viele Blutdruckmedikamente verursachen Schlaflosigkeit und in Amerika wird Melatonin besonders in diesem Fall angewendet, da Betablocker die körpereigene Produktion von Melatonin verringern.

Sie können zunächst Key Melatonin Night probieren. Falls die Dosis nicht genügt, können Sie 1,5 Tabletten Night einnehmen und ggf auf Defender umsteigen.

Beste Grüße,

Benutzer: KeyMelatonin.de
Herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ich habe nun schon Night genommen ca. 8 Tage, aber schlafe trotzdem nicht durch. Kann ich denn auch 2 Tabl davon nehmen?

Beste Grüße

Benutzer: Xenia
Ja, das können Sie auch.

Die Wirkung von Melatonin entfaltet sich mit der Zeit. Das kann 2-3 Wochen dauern.

Durchschlafprobleme sind nicht sehr leicht zu beseitigen. Denn wenn Sie einschlafen, fängt der Körper langsam an das Melatonin abzubauen. Wenn Sie aufwachen, kann es sein, dass dann bereits nicht mehr genügend im Blut ist.

Eine Sache, die Personen mit Durchschlafproblemen beobachten ist, dass sie mit der Zeit zwar immer noch aufwachen, aber schnell oder sofort wieder einschlafen können. Ich hoffe, dass das auch bei Ihnen der Fall sein wird.

Beste Grüße,

Benutzer: KeyMelatonin.de




Um zu antworten, geben Sie die E-Mailadresse ein, die Sie verwendet haben, als Sie die Frage gestellt haben

Email
Antwort


Share |