Hallo, bin 40 Jahre und kämpfe seit ca. 2 Jahre mit Schlafprobleme die durch das nicht erfolgreiche Absetzten von AD zustande gekommen sind. Das Absetzten von diesem Mittel habe ich -laut Arzt - korrekt durchgeführt. Ich glaube eine Abhängigkeit entwickelt zu haben. Da ich dieses Zeug nicht wieder erhöht einnehmen will, möchte ich sie fragen ob ich eine Chance hätte es durch die parallele Einnahme von Melatonin auszuschleichen. Zur Zeit nehme ich 32 Tropfen davon (vom Stangyl). Oder sollte ich lieber einen Melatonintest durchführen lassen um festzustellen ob ein Melatoninmangel besteht?

Vielen Dank
Benutzer: Ingrid
Liebe Ingrid,

Stangyl bewirkt häufig, die von Ihnen beschriebenen Probleme: Bei Absetzen treten of Ängste und Schlafstörungen auf.

wir haben sehr viele Kunden, die AD oder Schlafmittel durch Melatonin reduzieren oder absetzen konnten.

Sie können Ihren Melatoninspiegel messen lassen, jedoch ist das nicht zwingend nötig, da Sie Melatonin einsetzen möchten, um Stangyl abzusetzen. In Italien ist die gängige Methode, jede Woche 1/4 der Dosis zu reduzieren und gleichzeitig abends 1 Tablette Melatonin (3 mg, Night) 15-20 Minuten vor dem Schlafengehen einzunehmen.

Haben Sie derzeit neben den Schlafstörungen noch andere Beschwerden?

Beste Grüße,

Benutzer: KeyMelatonin.de
Hallo,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Sie gibt mir ein bisschen Hoffnung, weil ich die schon augegeben habe. Ausser Schlafstörungen habe ich keine anderen Absetzprobleme, auch nicht die Krebsphobie die ich hatte als ich angefangen habe die Tropfen einzunehmen. Meine Angst ist nur die Tropfen nicht mehr absetzen zu können und die Schlafstörungen die trotz Tropfeneinnahme da sind.
Hätte noch eine zusätzliche Frage. Falls ich Melatonin während einer Schwangerschaft einnehmen würde, wäre dies schädlich für ein Kind? Was denken Sie wäre schädlicher, wärend einer Schwangerschaft Stangyl oder Melatonin einzunehemen? Ich frage dies aus dem Grund weil ich mir schon einbilde nie wieder schlafen zu können ohne was einzunehmen. Diese Befürchtung ist ein Schaden der mir Stagyl zugefügt hat. Es ist ein Mist-Zeug das abhängig macht, obwohl Ärzte dies verneinen.
Ich habe auch mal gelesen dass wenn Cortisol-Werte erhöht sind, Melatonin nicht richtig wirken kann da Cortisol der Gegenspieler von Melatonin ist. Ich glaube ich habe erhöhte Cortisol-Werte, zumindest habe ich Extrasistolen (ohne Krankheitswert für das Herz laut Kardiologe), habe auch Haarprobleme und auch ein bisschen Zunahme im Bauchbereich. Geprüft habe ich die Werte noch nicht. Wenn ich mich für Melatonin entscheiden sollte, werde ich mich auf alle Fälle auf Sie zurückkommen.
Vielen lieben Dank für Ihre freudliche Beratung.
Ingrid.

Benutzer: Ingrid
Angst vorm Nichteinschlafen-können ist natürlich fürs Einschlafen nicht einträglich. Ich bin sehr zuversichtlich, dass Sie zukünftig ohne Stagyl auch gut schlafen können. Stagyl hat nicht so schlimme Nebenwirkungen wie so manch anderes Mittel, aber nebenwirkungsfrei ist es nicht (wie Sie ja jetzt schmerzlich erfahren mussten).

Melatonin sollte nicht während einer Schwangerschaft angewendet werden, da es keine klinischen Studien über die Auswirkungen von Melatonin auf das Kind angestrengt wurden. Melatonin ist preisgünstig und nicht patentierbar: deshalb hat noch kein Pharma-Unternehmen klinische Studien darüber gemacht.
Was die Cortisolwerte betrifft: es ist vielmehr so, dass bei hohen Cortisolwerten häufig das endogen ausgeschüttete Melatonin sehr gering ist und ein Melatoninmangel entsteht. In diesem Fall sollte Melatonin integriert werden.

Ihnen alles Gute,

Benutzer: KeyMelatonin.de
Hallo nochmal,

kann ich Melatonin längere Zeit parallel mit dem Stangyl einnehmen? Ich meine bis sich die Schalfstörungen gelegen haben und dann erst mit dem Absetzen von Stangyl anfangen?
Bei Bedarf nehme ich zusätzlich auch noch Zolpidem ein. Können Melatonin, Stangyl und Zolpidem gleichzeitig eingenommen werden, ohne gravierende Nebenwirkungen zu erzeugen?

Beste Grüße
Ingrid

Benutzer: Ingrid
Liebe Ingrid,

viele Leute gehen in Italien (wo Melatonin ja frei verkäuflich ist) so vor: sie nehmen Melatonin und gleichzeitig noch die verschriebenen Schlafmittel ein. Pro Woche wird die Dosis der Schlafmittel um ca. 20% reduziert. In Italien sind die meisten Schlafmittel als Tropfen erhältlich. Das macht die Dosierung sehr einfach. Wenn man 10 Tropfen nimmt, reduziert man jeweils um 2 Tropfen pro Woche.
Achten Sie unbedingt auf eine gute Schlafhygiene: Das Zimmer Abdunkeln, ev. Schlafbrille tragen, kein Alkohol, leichter Sport vor 19-20 Uhr. All das wird Ihnen helfen, von Schlafmitteln wegzukommen, egal ob Stangyl oder Zolpidem.

Schöne Grüße,

Benutzer: KeyMelatonin.de
Hallo nochmal, ich habe gestern das Key Melatonin Night bestellt.
Ich weiß dass ich Ihnen schon so viele Fragen gestellt habe, würde mich aber freuen wenn Sie mir diese Frage auch noch beantworten würden. Da ich letzte Woche eine ganz schlimme Woche mit Schlafstörungen hatte, bin ich ein bisschen in Panik geraten ob mir übehaupt noch was hilft. Als ich die Stangyleinnahme bei 50 Tropfen angefangen habe, konnte ich einen halben Tag lang schlafen. Ich habe reduziert und ab 18 Tropfen fingen die Schalfstörungen an. Danach habe ich die Stangyleinnahme auf 32 Tropfen erhöht, was mir nicht viel gebracht hat. Ich müsste wahrscheinlich wesentlich höher dosieren damit es einen guten Effekt für den Schlaf gibt. Kann sein dass ab einer geringeren Tropfenzahl vom Stangyl die Melatoninproduktion unterdrückt wird? Bzw. wie wirkt Melatonin im Gegensatz zu Stangyl auf den gesamten Schlaf? Da jetzt auch Herzrhytmusstörungen aufgetreten sind die vor allem abends bemerkbar werden, drehe ich mich nur noch im Hamsterrad.
Vielen Dank und nochmal sorry für die rumfragerei,
Ingrid.

Benutzer: Ingrid
Liebe Ingrid,

wir beantworten gerne Ihre Fragen.
Wegen der Herzrhythmusstörungen sollten Sie besser einen Arzt befragen. Wahrscheinlich sind sie nervös ausgelöst, doch das sollte ein Arzt unbedingt untersuchen.
Die Melatoninprduktion wird von einer geringeren Dosis von Stangyl nicht unterdrückt. Nehmen Sie das Melatonin bereits ein?
Sie müssen ein wenig Geduld mitbringen und nicht aufgeben. Wir wissen, dass es sehr schwer ist, bei Schlafstörungen die Ruhe zu bewahren, doch Sie werden sehen, dass Melatonin vor allem die Schlafqualität verbessert. Sie werden sich auch mit wenig Schlaf ausgeruhter fühlen. Melatonin bewirkt, dass Sie schneller die REM-Phase, also die erholsame Traumphase des Schlafes erreichen.
Er gibt Personen, die berichten, dass sie intensive und vielleicht auch beängstigende Träume haben. Das ist kein Nachteil, denn das bedeutet, dass sich das Unterbewusstsein endlich mit der Problemlösung befassen kann, die in den REM-Phasen geschieht.

Lassen Sie uns wissen, wenn Sie weitere Fragen haben. Wir sind gerne für Sie da.

Benutzer: KeyMelatonin.de
Danke für die Antwort. Ich habe Key Melatonin Night erst bestellt. Da ich ein sehr schlafbedürftiger Mensch bin, wäre mir wichtig wenigstens 7 Std. zu schlafen. Meinen Sie dass ich dies mit Melatonin erreichen werde? Ich habe früher gut bis sehr geschlafen und eine zeitlang auch durch Stangyl viel. Das Absetzten, bzw. die niedrigen Dosen vom Stangyl sind bloß ein Horror.
Ich habe gestern meine Blutergebnisse erhalten. Ich habe hohe Cholesteriwerte (300) und auch hohe Triglyceride (240). Da ich schlank bin und meine Werte sonst immer ok waren, schließe ich dass der Stress durch die Schlafstörungen der Verursacher ist. Ich trinke keinen Alkohol und rauche auch nicht. Vielleicht auch deswegen die Herzrhytmusstörungen?

Danke Ihnen.
Ingrid

Benutzer: Ingrid

Ich meinte Herzrhytmusstörungen wegen den erhöhten Cholesterin und Triglycertid-Werte!
Sorry wg.den Fehler, bin gerade in Eile.


LG,
Ingrid


Benutzer: Ingrid
Liebe Ingrid,
die Cholesterinwerte sind eine sehr individuelle Sache. Haben Sie Vergleichswerte? Es gibt Personen, die ein Leben lang einen sehr hohen Cholesterinwert haben. Doch am besten klären Sie das mit Ihrem behandelnden Arzt.
Es gibt keine Faustregel, dass man mit Melatonin soundsoviel Stunden schlafen kann. Die meisten Personen machen den Fehler zu denken, dass eine bestimmte Anzahl an Stunden unbedingt nötig ist. Ältere Menschen brauchen weniger Schlaf. Doch in Ihrem Alter sollte es schon möglich sein, dass Sie genug Schlaf bekommen.
Es ist ganz wichtig, dass Sie Ihr Befinden richtig einschätzen. Wenn Sie morgens aufwachen sollten Sie erst nachfühlen, ob Sie noch müde sind und nicht sofort auf die Uhr schauen und denken: Was, erst 6 Uhr, ich kann ja gar nicht ausgeschlafen sein.
Was ich hier schreibe, sind nur Denkanstöße. Ich kenne Ihre Situation nicht richtig und kann auf die Ferne keine genaue Einschätzung treffen. Also, schärfen Sie Ihr Gefühl dafür wie viel Schlaf Sie brauchen.
Ich hoffe, dass Sie mit dem Melatonin gute Erfahrungen machen.

Beste Grüße,

Benutzer: KeyMelatonin.de
Zu den Herzrhythmusstörungen kann ich nichts sagen. Das müssen Sie mit Ihrem Arzt besprechen.

Benutzer: KeyMelatonin.de
Hallo,

ich habe das KeyMelatoninNight von Ihnen erhalten und habe zum ersten Mal heute Nacht ein bisschen was davon probiert.
Ich habe zur Zeit Herzrhytmusstörunge und das war auch gestern Abend wieder der Fall. Ich war müde und konnte wg. der Störung nicht einschlafen. Daraufhin habe ich eine viertel Tablette Melatonin Night eingenommen. Wurde ein bisschen müde, konnte aber trotzdem nicht einschlafen. Nach paar Stunden habe ich dann nochmal eine halbe Tablette Melatonin genommen. Hatte auch nicht geholfen. Zusätzlich nehme ich ja immer noch meine 32 Tropfen Stangyl.
Vor einem Monat habe ich bein Hausartzt ein Melatonintest (im Morgenblut) machen lassen. Ich weiß noch dass ich die Nacht davor nur mit einer zusätzlichen Schlaftablette einschlafen konnte. Trotzdem kam nach einem Monat das Ergebnis von 80 pg/ml Melatonin im Morgenblut. Ich weiß nicht ob man Melatonin richtig im Blut auswertern kann. Ich habe vor kurzem gehört dass im Bluttest ein Großteil der gebundenen Melatoninwerte aufgezeigt werden, d.h. die nicht bioverfügbaren. Nur ein kleiner Teil des Gesamtwertes im Blut soll anscheinend bioverfügbar sein. Stimmt das so? Ich bin ein bisschen gekränkt, weil wenn mein Körper doch genügend Melatonin produzieren sollte, kann mir zusätzliches Melatonin doch helfen?

Vielen Dank, Ingrid

Benutzer: Ingrid




Um zu antworten, geben Sie die E-Mailadresse ein, die Sie verwendet haben, als Sie die Frage gestellt haben

Email
Antwort


Share |